Seltsame Frage im Knast

Batman-Killer: "Wie endet der Film?"

+
Der Batman-Killer James Holmes wollte wissen, wie der neue "Batman"-Film ausgeht.

Aurora - James Holmes lassen die Folgen seiner Tat offenbar kalt. Nachdem er 12 Menschen bei der Premiere des neuen "Batman"-Films getötet hat, lebt er auch im Gefängnis weiter in seiner irren Scheinwelt.

"Hast du den Film gesehen?", soll der Batman-Killer einen Gefängniswärter im "Arapahoe County Detention Center" vergangenen Dienstag gefragt haben. Doch damit nicht genug. Der inhaftierte Killer wollte laut New York Daily News auch noch wissen, wie der neue "Batman"-Film endet. Selbst als der Wärter nicht antworten wollte, ließ er nicht locker und fragte ihn erneut.

Laut eines Zeugen, habe James versucht dabei ernsthaft neugierig zu wirken: "Es war als ob er keine Ahnung hatte, was falsch an dem war, was er sagte. Es war krank."

Trauer nach Kino-Attentat

Trauer nach Kino-Attentat

Der 24 Jahre alte Ex-Student Holmes wird beschuldigt, während der Mitternachtspremiere des neuen Batman-Films „The Dark Knight Rises“ in der Nacht zum Freitag wahllos ins Kino-Publikum geschossen zu haben. 12 Menschen starben, 58 wurden verletzt.

ikr

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.