"Mein Telefon steht nicht mehr still"

Bauer geht mit Plakat auf Brautschau

+
Der Landwirt Roland Geiger steht vor seinem Plakat, das ihm mittlerweile zahlreiche Frauenkontakte bescherte.

Freiberg - Mit einem Plakat ging der einsame Landwirt Roland Geiger aus Freiberg auf Brautschau. Nun kann sich der Bauer vor Angeboten kaum noch retten.

„Mein Telefon steht nicht mehr still“, sagte der Bauer Roland Geiger. „Ich komme nicht mehr zum Arbeiten.“

Der Mann aus der schwäbischen Kleinstadt Freiberg sucht bereits seit anderthalb Jahren mit einem Plakat an seiner Hauswand eine Partnerin. In der vergangenen Woche hatte die Nachrichtenagentur dpa über den Mann berichtet und die Aktion so bundesweit bekanntgemacht. Seitdem habe er Dutzende Angebote bekommen - unter anderem aus Hamburg, Berlin und Leipzig.

Der plötzliche Andrang ließ den 56-Jährigen aber wohl wählerisch werden: Die Interessentinnen seien ihm fast allesamt „zu alt“ gewesen. Geiger betonte: Er suche eine Partnerin zwischen 30 und 50 Jahren. Zuvor hatte er versichert, er würde „alles nehmen, was sich anbietet“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.