Auch die Schweizer haben schöne Bäuerinnen ...

+
Aline, Sylvie und Elodie posieren für den Schweizer Bauernkalender

München/Bern - Nach den deutschen Bäuerinnen zeigen jetzt auch die Schweizerinnen ihre Reize, um in den Bauernkalender 2013 zu kommen. Wir zeigen die Alm-Schönheiten aus beiden Ländern.

Am Wochenende haben sich in München und Hamburg schöne Bauerntöchter und Landwirtinnen einer Jury präsentiert. Ihr Ziel ist es, in den deutschen Bauernkalender 2013 zu kommen, der unter dem Motto "Zurück zur Natur" steht.

Die Schweizer Konkurrenz ist schon einen Schritt weiter. Dort stehen die Kalender-Girls und -Boys bereits fest. Auch hier waren nur echte Bauerntöchter und -söhne oder aktive Bäuerinnen und Landwirte zum Casting zugelassen.

Sie sangen, tanzten oder spielten Musik, brachten selbstgebackenes Brot, Wein, Wurst und Schnaps mit, um die Jury zu bestechen.

Zwei Girls traten gar hoch zu Ross an. Wir zeigen Ihnen die Fotos der Gewinner und Impressionen vom Casting.

Bauernkalender 2013: Auch die Schweizer haben schöne Bäuerinnen ...

Schweizer Bauernkalender 2013: Bilder vom Shooting

Neue Bilder: Girls im Schweizer Bauernkalender - und ihre deutsche "Konkurrenz"

Die Wanne ist voll! Sexy Girls im Schweizer Bauernkalender

Zu bestellen ist der Kalender auf www.bauernkalender.ch.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.