Bei Cord- und Wollhosen auf dünnes Material achten

+
Auch US-Designer Thom Browne hat in seiner aktuellen Winterkollektion einen Wollanzug im Programm. Für die Hose wählte er einen extrem legeren Schnitt. Foto: Etienne Laurent

Ulm (dpa/tmn) - In der Wintersaison liegen meist warme Stoffe und gedeckte Farben im Trend. Das ist auch jetzt wieder zu beobachten. Da die Materialen dennoch nicht besonders dick sein müssen, haben auch kräftige Männer nichts zu befürchten.

Woll- und Cordhosen sind für Männer laut einem Trendbericht des Deutschen Mode-Instituts im Herbst und Winter in Mode. Am besten seien Feincord und feine Wollhosen - ihr vergleichsweise dünnes Material stehe allen Figurtypen und Altersgruppen, erklärt die Einkaufsberaterin Sonja Grau aus Ulm. Bei Breitcord und groben Wollhosen sollten kräftigere beziehungsweise kleinere Männer beachten: Diese Materialien können auftragen. Der Hosenschnitt könne das aber ausgleichen, ein gerades Modell ohne Bundfalten sei hier eine gute Wahl.

Verzichten sollten kräftigere Männer auch auf Hosen mit aufgesetzten Taschen. Diese tragen ebenfalls auf, genauso wie auffällig bunte Farben. Gedeckte Töne seien dann besser.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.