Tipps für Hundehalter

Bei Gewitter nicht auf ängstliche Hunde einreden

+
Laute Donnergeräusche kann man versuchen auszublenden: Fenster sollten zu, Rollläden unten sein. Radio- oder Fernsehgeräusche können den Hund außerdem ablenken. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Bei den Hunden ist es wie bei den Menschen: Manche mögen Gewitter und manche verkriechen sich lieber in der Ecke. Vorallem mit ängstlichen Hunden sollten Besitzer den richtigen Umgang bei Gewitter kennen.

Berlin (dpa/tmn) - Gewitter können ängstliche Hunde stressen. Halter sollten Spaziergänge deshalb möglichst auf davor oder danach verschieben.

Außerdem sollten sie es vermeiden, beruhigend auf das Tier einzureden. Denn das signalisiert ängstlichen Vierbeinern erst recht, dass etwas nicht stimmt, erläutert die Tierrechtsorganisation Peta. Am besten verhalten sich Hundebesitzer wie immer und schenken dem Gewitter keine Beachtung.

Wichtig ist auch, laute Donnergeräusche möglichst auszublenden: Fenster sollten zu, Rollläden unten sein. Die Geräuschkulisse von Radio oder Fernseher kann den Hund außerdem ablenken.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.