Bei Jugendreisen ist man unter Gleichaltrigen und betreut

+
Viele Jugendliche möchten gerne allein verreisen. Doch die Eltern machen sich Sorgen. Dann sind Jugendreisen eine gute Idee. Foto: Jens Kalaene

Ferien ohne Eltern - klingt verlockend. Eine gute Möglichkeit dafür sind spezielle Jugendreisen: Man ist unter Gleichaltrigen, wird aber trotzdem von Betreuern begleitet.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Jugendreisen haben Vorteile für Teenager und Eltern. Die Jugendlichen können ohne Mutter und Vater ihren Urlaub verbringen, dabei sind aber Betreuer. Solche Touren gibt es nicht nur von kommerziellen Anbietern, sondern auch von Jugendämtern oder Kirchen.

Wer ins Ausland möchte kann sich auf der Seite www.rausvonzuhaus.de informieren und einen Überblick verschaffen. Darauf weist das Portal " checked4you" hin, ein Angebot der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Generell sollte man keine Reise bezahlen, ohne vorher den sogenannten Sicherungsschein bekommen oder gesehen zu haben. Damit weist der Veranstalter nach, dass er versichert ist, falls er pleitegeht und man selbst dadurch vor finanziellen Einbußen geschützt ist. Außerdem sollte man mehrere Anbieter miteinander vergleichen und einen Blick auf die Geschäftsbedingungen werfen. Auch über die möglichen Zusatzkosten informiert man sich am besten vorher.

Checked4you zum Urlaub ohne Eltern

Internationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst - Rausvonzuhaus

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.