Beim ersten Blondieren an den Spitzen beginnen

+
Wer selbst blondiert, sollte an den Spitzen beginnen. Foto: Monique Wüstenhagen

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Zum Blondieren muss man heute nicht mehr unbedingt zum Friseur. Damit die Färbung zu Hause so gut gelingt wie beim Profi, sollte man folgende Tipps beachten.

Vor dem Blondieren ist eine Haarwäsche nicht nötig. Denn so kann die natürliche Talg-Schutzschicht der Kopfhaut das Irritationsrisiko mindern. Darauf weist der Industrieverband für Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt am Main hin. Beim ersten Blondieren beginnt man an den Spitzen: Das Haar in der Nähe der Kopfhaut hellt nämlich leichter auf. Bei Nachbehandlungen wird dann kurz vor Ende der Einwirkzeit das Blondiermittel von dem dunklen Nachwuchs zu den helleren Spitzen hin verteilt. Bei der Wäsche nach dem Blondieren greift man am besten auf ein mildes Shampoo mit saurem pH-Wert zurück.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.