„Ein bisschen absurd“

Kino verärgert „Wonder Woman“-Fans mit Geschenkpaket

Mit einem Putzschwamm und Diätreklame hat ein Kino im belgischen Löwen weibliche Fans des feministisch eingefärbten Films „Wonder Woman“ verärgert.

Löwen - Nach einer Vorpremiere des feministisch gefärbten Actionfilms bekamen die Zuschauerinnen ein Geschenkpaket, das nach Medienangaben vom Freitag neben dem Schwamm und der Werbung für Diätpillen auch Naschereien und ein Gerät zum Scheibenputzen enthielt.

„Eigentlich fühlte sich das ein bisschen absurd an“, sagte die Zuschauerin Diana Goodwin dem flämischen Sender VRT. „Jedenfalls wenn man gerade einen Film gesehen hat, der sich völlig um eine eisenharte weibliche Superheldin dreht.“ Der Kinobetreiber Kinepolis äußerte laut VRT Verständnis für die ablehnenden Reaktionen. Den Inhalt der sogenannten Goodie Bags stellten aber allein die Sponsoren zusammen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.