Zahlreiche Verletzte

Busunfall mit Jugend-Footballteam: Mindestens ein Kind tot

+
Ein Foto von der Unfallstelle.

Bei einem Busunfall mit einem Jugend-Footballteam in den USA sind mindestens ein Kind getötet und 45 weitere Menschen verletzt worden.

Die meisten der Verletzten nahe Benton im US-Bundesstaat Arkansas seien Kinder, teilte die Polizei mit. Nach ersten Erkenntnissen habe die Fahrerin auf der Interstate 30 westlich von Benton am frühen Montagmorgen (Ortszeit) die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, das dann von der Straße abgekommen sei. In dem Bus seien die Jugendmannschaft aus der Gegend von Memphis (Tennessee) und die erwachsenen Begleiter gewesen. Das Team habe am Wochenende in Dallas (Texas) an einem Turnier teilgenommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren: 

Im Oktober ist ein Reisebus aus Deutschland in der Schweiz schwer verunglückt.

Nach Kollision mit Lkw: Straßenbahn entgleist - viele Verletzte


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.