Gorch Fock: Mangelhafte Dienstaufsicht

Hamburg - Gravierende Mängel in der Dienstaufsicht an Bord der “Gorch Fock“ werden offenbar im Bericht des Verteidigungsministeriums zu den Vorkommnissen auf dem Segelschulschiff aufgeführt.

Lesen Sie auch:

"Gorch Fock größter schwimmender Puff"

Neben Mängeln “über einen längeren Zeitraum hinweg“ werde auch “sonstiges Fehlverhalten“ der Schiffsführung kritisiert, berichtete die Zeitung “Die Welt“ (Samstagausgabe) am Freitag vorab unter Berufung auf den der Redaktion vorliegenden Bericht. Kapitän zur See Norbert Schatz werde nicht wieder auf das Schiff zurückkehren.

Er habe darum in einem persönlichen Gespräch mit dem Marine-Inspekteur gebeten “in der Absicht, dem Schiff einen unbelasteten Neuanfang zu erleichtern“. Nach dem Tod einer Offiziersanwärterin bei der Segelvorausbildung war die Ausbildung auf dem Segelschulschiff in die Kritik geraten. Es wurden Vorwürfe laut, an Bord würden Kadetten drangsaliert.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.