Diese Berufe haben den größten Sex-Appeal 

Bremen - Hausmeister, Stewardess, oder doch Arzt - welchen Beruf finden Sie besonders anziehend? Die Universität Bremen veröffentlichte Ergebnisse einer neuen Studie.

Deutsche Singles auf der Suche - irgendwann folgt unweigerlich die Frage nach dem Beruf des Wunschpartners. Laut einer neuen Studie der Universität Bremen schlagen Frauenherzen höher, wenn der Mann Arzt, Architekt oder Psychologe antwortet. Weniger angetan waren die Frauen von Metzgern, Hausmeistern und Lageristen. Wie Bild.de berichtet, spielt hierbei sicher das Einkommen und der gesellschaftliche Status eine große Rolle.

Top Ten der unbeliebten Berufe

Top Ten der unbeliebten Berufe

Männer dagegen stehen auf Frauen, die Berufe wie Anwältin, Ärztin, Stewardess, oder Mediengestalterin, ausüben. Somit mögen es auch die Herren der Schöpfung, wenn die potenzielle Partnerin beruflich erfolgreich ist. Das Heimchen am Herd scheint out zu sein, glaubt man den Ergebnissen der Studie. Diese Berufe finden Männer dagegen gar nicht sexy: Hauswirtschafterin, Altenpflegerin und Verkäuferin.

Knapp 23.000 Nutzerdaten der Singlebörse "Parship" wurden ausgewertet: Die Wissenschaftler zählten, wie oft bestimmte Profile aufgrund des angegebenen Berufes angeklickt wurden.

kf

Rubriklistenbild: © Symbolbild (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.