Wenn beide Eltern arbeiten

Betreuen der Enkel kann das Leben verlängern

+
Senioren leben im Schnitt länger, wenn sie sich um ihre Enkelkinder kümmern. Foto: Jochen Lübke dpa/lni

Auf die Enkel aufzupassen macht nicht nur Freude, sondern verlängert einer Studie nach sogar das Leben. Ältere Menschen sollten jedoch ein gesundes Maß finden, damit die Betreuung nicht in Stress ausartet.

Weinheim (dpa/tmn) - Wenn beide Eltern arbeiten, wird die Betreuung eines Kindes zur Herausforderung. Für die Großeltern hat das aber auch etwas Gutes: Sie kommen häufiger zum Einsatz.

Das nützt ihnen auch selbst, wie eine Studie aus Basel zeigt. Darüber berichtet die Zeitschrift "Psychologie Heute" (Ausgabe 4/17). Demnach leben Senioren im Schnitt länger, wenn sie sich um ihre Enkelkinder kümmern.

Die Untersuchung basiert auf den Berliner Altersstudien, für die zwischen 1990 und 2009 rund 500 ältere Menschen zwischen 70 und 103 Jahren befragt wurden. Bei der Betreuung gilt allerdings nicht der Grundsatz: Viel hilft viel. Laut der Zeitschrift kann übermäßiges Engagement negative Effekte haben. Die Betreuung sollte also nicht in Stress ausarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.