Fünf Schwerverletzte

Taxi schleudert durch die Luft, weil betrunkener BMW-Fahrer (19) über Rot fährt

+
Durch die Wucht des Aufpralls überschlägt sich das Taxi und bleibt schließlich auf der Seite liegen.

In den frühen Sonntagmorgenstunden (29. Juli) ist es in Heidelberg zu einem heftigen Unfall mit fünf Schwerverletzten gekommen – weil ein betrunkener Fahranfänger (19) über Rot fährt.

Heidelberg - Fünf Schwerverletzte und rund 50.000 Euro Schaden – so lautet die Bilanz nach einem schweren Unfall am Sonntagmorgen im  Heidelberger Stadtteil Bergheim!

Gegen 3 Uhr rauscht der Fahrer eines voll besetzten BMW über eine rote Ampel und kracht im Kreuzungsbereich seitlich in ein Großraumtaxi – dieses wird laut Augenzeugenberichten durch die Wucht des Aufpralls regelrecht durch die Luft geschleudert, überschlägt sich und bleibt schließlich auf der Seite liegen.

Sowohl der Taxifahrer (64), der Unfallverursacher (19) als auch dessen drei Insassen im Alter von 17, 18 und 20 Jahren werden bei dem Crash schwer verletzt und müssen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden.

Ein anschließend durchgeführter Alkohol-Test bei dem 19-Jährigen ergibt einen Wert von über 1,4 Promille.

Mehr Fotos von der spektakulären Unfallstelle finden Sie auf HEIDELBERG24.de

HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

rob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.