Bettzeit lässt viele Kinder abends noch mal aufdrehen

+
Vor dem Schlafengehen werden Kinder oft unruhig. Eltern sollten aber von der regelmäßigen Bettzeit nicht abbringen lassen. Foto: Jens Wolf

Fürth (dpa/tmn) - Kurz vor dem Licht ausknipsen wird noch das Bastelpapier rausgeholt oder das Spiel aus dem Regal geräumt: Kinder machen das nicht unbedingt, um die Eltern zu schikanieren.

"Abends ist oft Ruhe, dann haben Kinder Zeit und entdecken etwas", erklärt Maria Große Perdekamp. Sie ist Leiterin der Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Trotzdem müssen regelmäßige Schlafenszeiten sein. "Auch wenn es anstrengend ist: Es lohnt sich, gleichbleibende Abläufe einzurichten." Das kann ein Gespräch sein, in dem man den Tag noch einmal rekapituliert, eine Vorlesegeschichte oder ein bestimmtes Kuscheltier.

Gut ist, das Kind mit einer Ankündigung auf das Ende des Tages vorzubereiten: "Jetzt ist Abend, wir essen was und danach passiert das und das", rät Große Perdekamp. So haben Sohn oder Tochter genug Zeit, um sich darauf einzustellen. Wenn es an der einen oder anderen Stelle mal besonders langsam vorangeht, helfen motivierende Aussichten: "Wenn du dich jetzt alleine wäschst, haben wir mehr Zeit fürs Vorlesen."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.