Tipp für Senioren

Bewegung beugt Problemen bei Hitze vor

+
Auch wenn die Temperaturen deutlich über 20 Grad steigen, sollten ältere Menschen nicht auf einen Spaziergang verzichten. Denn Bewegung hilft gegen Kreislaufbeschwerden. Foto: Jens Wolf

Ältere Menschen kommen mit Hitze oft schlechter zurecht als jüngere. Vor allem Kreislaufprobleme machen ihnen dann zu schaffen. Doch dagegen lässt sich etwas tun - mit Bewegung.

Potsdam (dpa/tmn) - Manche ältere Menschen haben Angst, sich draußen aufzuhalten, wenn es heiß ist. Sie sorgen sich, dass ihnen schwindlig werden könnten.

Tatsächlich hat der Kreislauf bei hohen Temperaturen zu kämpfen, erklärt Christine Eichler, Chefärztin des Evangelischen Zentrums für Altersmedizin in Potsdam. Kreislaufbeschwerden lässt sich mit regelmäßiger Bewegung aber gut vorbeugen. Sport müssen Senioren nicht unbedingt treiben. Auch regelmäßige Spaziergänge oder Gartenarbeit halten den Körper in Schwung.

Bei Hitze sei es außerdem wichtig, viel zu trinken. Was viele nicht wissen: Nicht nur Wasser hilft, auch Tee, Kaffee und Säfte sind in Maßen erlaubt, um den Körper mit Flüssigkeit zu versorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.