Reich trifft reich

Beyoncé als Hochzeitsband, Hillary als Gast: Milliardärs-Hochzeit wird zum Promitreff

Hochzeit Clinton Indien
+
Unter den Hochzeitsgästen befand sich auch Hillary Clinton

Mit geballter Prominenz aus Bollywood und den USA ist die Hochzeit der Kinder zweier Milliardäre zum gesellschaftlichen Ereignis des Jahres in Indien geworden.

Mumbai - Für die Hochzeit von Isha Ambani (27), Tochter des reichsten Mannes Indiens, strömten zahlreiche Stars am Mittwoch in das Luxus-Privathochhaus der Familie in der Unterhaltungs- und Finanzmetropole Mumbai (früher Bombay).

Auch Hillary Clinton unter den Gästen

Ambani heiratete Anand Piramal (33), den Sohn des Immobilien- und Pharma-Magnaten Ajay Piramal. Zu den Gästen gehörten Bildern in indischen Medien zufolge Star-Schauspieler wie Amitabh Bachchan sowie Priyanka Chopra, die von ihrem frischgebackenen Ehemann, dem US-Sänger Nick Jonas, begleitet wurde - das Paar hatte erst wenige Tage zuvor in Indien geheiratet. Auch Sportler, Modedesigner und Politiker waren dabei - darunter die frühere US-Außenministerin, First Lady und Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton.

Video: 100-Millionen-Dollar-Hochzeit mit Hillary Clinton und Beyoncé

Hochzeitsband: Beyoncé

Indische Hochzeiten finden meist über mehrere Tage statt. Bei einer Vor-Hochzeitsfeier am Wochenende in einem Palast war Medienberichten zufolge die US-Star-Sängerin Beyoncé aufgetreten - sie hatte auch ein Foto von sich in indischer Kleidung veröffentlicht. Ein Video zeigte Clinton, ihren Amtsnachfolger John Kerry und den indischen Film-Superstar Shah Rukh Khan beim Tanzen zu indischen Filmsongs.

Mukesh Ambani, der Vater der Braut, landete in der jüngsten Liste der reichsten Menschen der Welt des Magazins „Forbes“ auf dem 19. Platz. Sein Vermögen wird demnach auf mehr als 40 Milliarden US-Dollar geschätzt. Sein Energie-Konglomerat Reliance Industries gilt als wertvollstes Unternehmen Indiens.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.