Sie konnte wohl nicht warten

Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis

Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.

Bielefeld – So etwas erlebt man sicher nicht jeden Tag an der Uni. Man sitzt in der Vorlesung und versucht, sich auf den Inhalt zu konzentrieren. Doch ein penetrantes Vibrieren der Sitzbank stört den braven, studentischen Gedankenfluss. 

In den meisten Fällen läge es nahe, dass jemand sein Handy mal wieder nicht ausgestellt hat. Nicht so in diesem Fall im westfälischen Bielefeld. Hier wurden die Vibrationen durch ein Elektrogerät ganz anderer Natur hervorgerufen. Was genau in der Vorlesung passiert ist, erfahren Sie bei unseren Kollegen von owl24.de*.

*owl24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa/Michael Reichel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.