Verkehrsregeln sind egal

Biker-Gang fährt bei Rot über Kreuzung: „Idioten fühlen sich einfach vom Motorrad angezogen“

Eine Gruppe Biker überfährt rote Ampeln.
+
Dieser Biker sind schon sehr „Easy Rider“-mäßig unterwegs und überfahren vier rote Ampeln.

Für „Easy Rider“ gelten anscheinend keine Verkehrsregeln, deshalb rauscht diese Biker-Gang auch ganz entspannt bei Rot über die Ampel. Doch es wird noch besser.

Richmond (Virginia) – Wenn man an eine Straßenkreuzung kommt, dann weiß bereits jeder Fahranfänger: Ist die Ampel rot, muss ich stehen bleiben. Springt sie wieder auf Grün, darf ich weiterfahren und die Kreuzung passieren. Der Grund hierfür ist ganz simpel: Ansonsten herrscht schnell Chaos auf der Straße, gefolgt von lautem Gehupe und vermeidbaren Verkehrsunfällen. Doch manche Verkehrsteilnehmer sehen das anders oder glauben zumindest, dass sie stets und überall Vorfahrt haben. Das denkt man jedenfalls, wenn man diese Motorrad-Truppe in einem Video sieht, das jetzt ein Mann in Richmond (US-Bundesstaat Virginia) aufgenommen hat.

Der Autofahrer, der an einer mehrspurigen Straße an einer roten Ampel hält, filmt eine Biker-Gang dabei, wie sie völlig gelassen und unter großem Getöse die Fahrbahn für sich beansprucht. Das Video geht gerade auf Reddit viral. Darauf ist zu sehen, wie die Fahrzeuge im Querverkehr, die eigentlich Grün haben und fahren dürften, bereits ungeduldig immer wieder Gas geben, damit sie endlich losfahren können. Mehr zu den rücksichtlosen Easy Ridern und ein Video des Vorfalls finden Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.