Ski-Wettlauf

Tierrennen in China: Schildkröte überholt Hasen

1 von 9
In der chinesischen Provinz Henan haben Tierhalter ein bizarres Skirennen veranstaltet.
2 von 9
Bis kurz vor dem Ziel dürfen die Tiere entweder auf den Skiern ihrer Halter mitfahren oder an der Leine losspurten...
3 von 9
...wie diese gelbe Ente.
4 von 9
Zwar kam die Ente als letzte ins Ziel, doch "Ihr Durchhaltewillen machte die Zuschauer sprachlos", wie die Nachrichtenagentur CNS berichtet.
5 von 9
Freunde statt Gegner? Eine Ente und eine Henne knuddeln beim Tier-Skierennen in Henan miteinander.
6 von 9
Sehr zur Verwunderung der angetretenen Huskies.
7 von 9
Ungleiche Gegner - und doch war die kleine Schildkröte nach Berichten von CNS am Ende schneller als der Hase.
8 von 9
Denn dieser soll nur an der Leine herumgesprungen sein und sich nicht auf den Lauf "konzentriert" haben.
9 von 9
Bis kurz vor das Ziel lief die Schildkröte auf den Skiern ihres Besitzers mit - danach überholte sie den wilden Hasen und lief vor ihm ins Ziel.

Peking - Bei einem Tier-Skiwettrennen in China hat eine Schildkröte laut einer chinesischen Nachrichtenagentur einen Hasen besiegt. Zu dem skurrilen Wettkampf traten auch Enten und Hühner an.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (12)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (12)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (11)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (11)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.