Günstige Anbieter

Billigflieger erobern Europa: Was bedeutet das für Reisende?

+
Billiganbieter wie "Easyjet" expandieren und werden für etablierte Fluggesellschaften zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz. Das führt dazu, dass diese ihr Geschäftsmodell anpassen. Foto: Bernd Thissen

Traditionelle Airlines bekommen zunehmend Konkurrenz von Billigfliegern. Deren Vorteil liegt vor allem in den niedrigen Preisen, die für Reisende wichtiger sind als Komfort. Das zwingt die großen Gesellschaften, ihre Konditionen entsprechend anzupassen.

Berlin (dpa/tmn) - Ryanair, Easyjet und andere Billigflieger drängen zunehmend von den kleinen Flughäfen auf die großen Drehkreuze des Luftverkehrs. Das hat Konsequenzen für Flugreisende. Welche sind es?

Günstige Preise

Der Wettbewerb über den Wolken erhöht die Chancen auf günstige Preise. Die Zahl der Strecken mit preisgünstigen Angeboten nimmt durch die Konkurrenz zu. Auch die großen Premium-Fluggesellschaften müssen ihre Preise anpassen.

Weniger Unterschiede

Billigflieger oder etablierte Airline? Diese Aufteilung ist oft kaum noch sichtbar. Viele gefühlte Tatsachen träfen gar nicht mehr zu, sagt der Luftfahrtexperte Christoph Brützel. Zum Beispiel beim Sitzabstand: "Der ist bei Lufthansa in der Economy genauso eng wie bei Ryanair, bei Air Berlin sogar noch enger." Beispiel Handgepäck: "Die Höchstmaße und -gewichte sind bei klassischen Carriern inzwischen oft niedriger als bei Ryanair, Wizz Air und Easyjet." Und das Thema Sicherheit nehmen die Billigflieger ohnehin genauso ernst wie alle anderen Airlines - wegen der internationalen Vorgaben dazu.

Weniger Übersicht

Der Passagier muss so genau hinsehen wie noch nie: Die Billigflieger lassen sich jeden Service bezahlen, auch die Premium-Airlines bieten zunehmend verschiedene Tarife an. Und deren Light-Pakete ähneln im Leistungsumfang eher den Billigangeboten von Ryanair und Co.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.