Authentischer Lebensraum

Biotop-Aquarien bilden Natur so genau wie möglich nach

+
Fische und Pflanzen in ein Aquarium einsetzen, die auch in der Natur zusammengehören - das nennt man ein Biotop-Aquarium. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Einen naturnahen Lebensraum für Fische schaffen - das ist das Ziel eines Biotop-Aquariums. Wer sich das aufbauen will, braucht Zeit und Geld. Wichtig sind nämlich ein umfangreiches Wissen über die Region und deren Artenvielfalt sowie eine technische Ausstattung.

Overath (dpa/tmn) - Ein Bachlauf mit plätscherndem Wasser in Südamerika oder eine Felsküste an einem afrikanischen See: Wer die Natur so genau wie möglich abbilden möchte, für den sind Biotop-Aquarien das Richtige.

Sowohl Süßwasser- als auch Meerwasser-Aquarien lassen sich auf diese Weise planen. Ziel ist es, sich an die realen Gegebenheiten zu halten - und nur die Fische oder Pflanzen ins Becken zu setzen, die es in der jeweiligen Region gibt. Darauf weist die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren hin.

Wer ein Biotop-Aquarium anlegen möchte, muss viele Informationen über die Region, deren Artenvielfalt und die Lebensbedingungen der Fische und Pflanzen sammeln. Dabei helfen der Austausch mit anderen Aquarianern, Fachbücher oder die Beratung im Fachhandel. Auch die technische Ausstattung kann dabei unterstützen, die realen Bedingungen möglichst nah abzubilden - etwa Heizung, Beleuchtung, Pumpe und Filter. Ebenso sollten die eingesetzten Wurzeln, Äste und Steine dem gewählten Biotop entsprechen.

Nicht immer sind Standardaquarien dafür geeignet, ein bestimmtes Biotop abzubilden. Meist sind diese sehr hoch und wenig tief - viele natürliche Gewässer sind jedoch eher flach. In einem solchen Fall fahren Aquarienbesitzer mit einer Sonderanfertigung besser. Eine große Grundfläche bietet ihnen mehr Spielraum zum Gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.