Sie erlitten einen Stromschlag

Blitz kracht in Kletterwald - fünf Verletzte

+
Am selben Tag fand in Klaistow ein "Matschtag" statt, dessen Teilnehmer sich sauberregnen lassen.

Klaistow - Fünf Besucher eines Kletterwaldes im brandenburgischen Klaistow sind am Samstag bei einem Blitzeinschlag verletzt worden. Darunter befanden sich zwei achtjährige Kinder.

Vorsorglich kamen alle ins Krankenhaus, wie eine Polizeisprecherin in Potsdam sagte. Der Kletterpark auf dem Gelände eines Erlebnis- und Spargelhofs wurde vorübergehend geschlossen.

Nach Angaben der Polizei war der Blitz unter Bäumen eingeschlagen, unter deren Kronen sich die betroffenen Besucher bewegten. Die Kletterer im Alter von 8 bis 40 Jahren erlitten durch den Stromschlag Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Ein Baumgutachter sollte nach dem Unglück die Bäume auf ihre Stabilität prüfen. Eine Sprecherin des Hofes sagte, geplant sei, dass der Park am Sonntag wieder öffne. „Entschieden ist das aber noch nicht.“ Der Kletterpark wird nicht vom Hof betrieben. Er befindet sich nur auf dessen Areal. Der Spargelhof blieb trotz des Vorfalls geöffnet, wie die Unternehmenssprecherin sagte.

dpaa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.