Fünf Kinder verletzt

Blitz schlägt bei Familienfeier ein -  zehn Menschen verletzt

+
Blitz schlägt bei Familienfeier ein -  zehn Menschen verletzt (Symbolfoto).

Heftige Unwetter zogen am Samstag über Deutschland hinweg. Bei einer Familienfeier in Sachsen-Anhalt schlug ein Blitz in eine Scheune ein, zehn Menschen wurden verletzt.

Berlin - Bei einer Familienfeier in Sachsen-Anhalt traf ein Blitz eine Scheune und verletzte zehn Menschen - darunter fünf Kinder. Wie die Polizei mitteilte, spielten die Kinder am Abend in dem Gebäude, als der Blitz krachend in das Dach fuhr. Sie erlitten Verbrennungen. In einem daneben aufgebauten Zelt hielten sich fünf Gäste an Metallstangen fest, als der Blitz einschlug. Sie erlitten ebenfalls Verbrennungen und wurden von Notärzten versorgt.

Wie die Polizei in Salzwedel mitteilte, fanden auf dem Grundstück mit der Scheune in Neuferchau Tauffeierlichkeiten und eine Geburtstagsfeier mit rund 40 Teilnehmern statt.

Blitzeinschlag verursacht Brand

Nach einem Blitzeinschlag geriet ein Reihenhaus in Nöda in Thüringen in Brand. Wie die Polizei mitteilte, stand der Dachstuhl am Abend in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der Schaden beträgt 150 000 Euro.

Bei einem Unfall auf der regennassen Autobahn 72 wurden nahe Hirschfeld in Sachsen vier Menschen verletzt - darunter zwei Kinder. Wie die Polizei mitteilte, kam ihr Wagen von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Verletzten wurde in eine Klinik gebracht.

Die Autobahn Hannover war zwei Stunden gesperrt - die Feuerwehr musste aufräumen.

Bäume stürzen auf Bahnstrecke

In Niedersachsen stürzten während des Unwetters mehrere Bäume auf Bahngleise. Die Bahn sperrte die Zugstrecke zwischen Bremen und Hannover teilweise. Auch zwischen Bremen und Hamburg-Harburg kam es zu Behinderungen. „Die Strecken sind mittlerweile wieder ohne Einschränkungen befahrbar“, sagte ein Bahn-Sprecher am Sonntagmorgen.

Wetter am Sonntag

Bereits am Sonntag macht sich rasch wieder Hochdruckeinfluss breit, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Die Sonne kann erneut kräftig einheizen und die Temperaturen wieder auf Werte um 30 Grad treiben. Am Montag würden teilweise wieder Temperaturen um die 35 Grad erreicht, dazu werde es schwül.

Ein

Mann in Mecklenburg hat im Juli während eines schweren Gewitters geduscht. Das hatte fatale Folgen

für ihn.

Blitz-Atlas 2018: 443.000 Blitze zuckten im Jahr 2017 vom Himmel über Deutschland. Wo es am häufigsten blitzte und wo am wenigsten, das zeigt eine neue Statistik auf Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.