1. Startseite
  2. Welt

Blutiger Taliban-Angriff auf UN-Gästehaus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kabul - Blutiger Taliban-Angriff auf UN-Gästehaus

null
1 / 26Eine Rauchsäule steigt vom Anschlagsort in Kabul auf. Afghanische Polizisten nähern sich dem UN-Gästehaus, das von Taliban-Kämpfern angegriffen wurde. © AP
null
2 / 26Polizisten neben einer Leiche. © AP
null
3 / 26Polizisten bringen einen verwundeten deutschen UN-Mitarbeiter in Sicherheit. © AP
null
4 / 26Polizisten bringen einen verwundeten deutschen UN-Mitarbeiter in Sicherheit. © AP
null
5 / 26Polizisten bringen einen verwundeten deutschen UN-Mitarbeiter in Sicherheit. © AP
null
6 / 26Polizisten bringen einen verwundeten deutschen UN-Mitarbeiter in Sicherheit. © AP
null
7 / 26Polizisten bringen einen verwundeten deutschen UN-Mitarbeiter in Sicherheit. © AP
null
8 / 26Ein Handy-Foto zeigt getötete Taliban-Kämpfer. © AP
null
9 / 26Durch einen Türspalt fotografiert: Ein Polizist neben Blutspritzern auf dem Boden des angegriffenen UN-Gästehauses. © AP
null
10 / 26Rauch steigt vom Anschlagsort auf. © AP
null
11 / 26Rauch steigt vom Anschlagsort auf. © AP
null
12 / 26Polizisten neben einer Leiche. © AP
null
13 / 26Rauch steigt vom Anschlagsort auf. © AP
null
14 / 26Rauch steigt vom Anschlagsort auf. © AP
null
15 / 26Polizisten eilen zum UN-Gästehaus. © AP
null
16 / 26Polizisten riegeln den Anschlagsort ab. © AP
null
17 / 26Rauch steigt vom Anschlagsort auf. © AP
null
18 / 26Polizisten riegeln den Anschlagsort ab. © AP
null
19 / 26Polizisten riegeln den Anschlagsort ab. © AP
null
20 / 26Eine verängstigte Frau in der Nähe der Anschlagsortes. © AP
null
21 / 26Ein UN-Mitarbeiter geht in Deckung. © AP
null
22 / 26Rauch steigt vom Anschlagsort auf. © AP
null
23 / 26Ein Krankenwagen fährt zum Anschlagsort. © AP
null
24 / 26Polizisten am Anschlagsort. © AP
null
25 / 26Eine Rauchsäule steigt vom Anschlagsort auf. © AP
null
26 / 26Polizisten mit einem Überlebenden des Taliban-Angriffs. © AP

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion