Er drehte durch

Junge (6) macht Klingelstreich: Anwohner schießt auf das Kind - Krankenhaus

+
Ein Sechsjähriger wurde nach einem Klingelstreich von einem Mann heftig attackiert (Symbolbild).

Ein harmloser Klingelstreich endete für einen Sechsjährigen im Krankenhaus. Er wurde heftig von einem Mann attackiert, gegen den nun ein Verfahren läuft.

Bochum - Aus Wut über einen Klingelstreich hat ein älterer Mann mit einem Luftgewehr aus auf einen Sechsjährigen geschossen. Der Bochumer ging auf seinen Balkon und zielte auf das Kind. Der Junge wurde bei der Attacke vom Mittwochabend leicht am Bein verletzt, konnte nach ambulanter Behandlung aber wieder nach Hause, wie die Polizei am Freitag mitteilte. 

Klingelstreich in Bochum: Anwohner schießt mit Luftgewehr auf das Kind

Gegen den Mann wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt, er bleibt aber auf freiem Fuß. Die Polizei beschlagnahmte bei ihm zwei Luftgewehre. Der Sechsjährige hatte zuvor in einer Wohnhaussiedlung zusammen mit Freunden „Klingelmännchen“ gespielt.

Der Mann soll über 60 Jahre alt sein und in einem leicht angetrunkenen Zustand, berichtet die Bild. Viele Zeugen hätten den Vorfall in der Wohnsiedlung beobachtet.

dpa

In Germering bei München gab es einen spektakulären SEK-Einsatz mit Schüssen nach der Sprengung eines Geldautomaten, wie tz.de* berichtete.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.