„Dieser Nazi“

Querdenker Bodo Schiffmann beschimpft Olaf Scholz – und ruft zum Putsch auf

Der umstrittene Mediziner Bodo Schiffmann (53) auf einer „Querdenker“-Demo. (Archivbild)
+
Der umstrittene Mediziner Bodo Schiffmann auf einer „Querdenker“-Demo. (Archivbild)

Bodo Schiffmann meldet sich mit einer Wutrede zurück. In dieser verbreitet er erneut Verschwörungsmythen, fordert einen Putsch und beschimpft Olaf Scholz aufs Übelste.

Während die neue Regierung vereidigt wird, hält Bodo Schiffmann daher eine Wutrede – und haut einige unschöne Dinge heraus. „Die morgendliche Wutrede. Zur Inthronisierung des neuen Herrschers. Der Tod des Grundgesetzes“, heißt das Video, in dem Bodo Schiffmann auf Telegram regelrecht ausrastet und seine Emotionen nicht mehr richtig im Griff halten kann. Darin verbreitet der Querdenker-Arzt fleißig Verschwörungsmythen. Zudem ruft er das Militär zum Putsch auf und beleidigt den neuen Bundeskanzler Olaf Scholz massiv.
Was genau Bodo Schiffmann gesagt hat, verrät HEIDELBERG24*.

Der Ton von Querdenkern und Verschwörungsideologen wird in letzter Zeit immer krasser. Das könnte auch damit zusammenhängen, dass sie es trotz ihres „Widerstandes“ und ihrer Demonstrationen nicht geschafft haben, die sogenannte „Plandemie“ – also eine von den Eliten geplante Pandemie – zu beenden. Stattdessen wird der Druck auf die überwiegend Ungeimpften Anhänger immer größer. (dh) HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.