Bizeps wie Popeye

Er hat die dicksten Muskeln der Welt

+
Der ägyptische Bodybuilder Moustafa Ismail zeigt seine Armmuskeln. Sein enormer Bizeps hat ihm nun sogar einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde beschert.

Boston - Er sieht aus wie die Comicfigur Popeye und steht im Guinness-Buch der Rekorde. Der ägyptische Bodybuilder Moustafa Ismail hat die dicksten Oberarm-Muskeln der Welt.

Das sind wohl die muskulösesten Oberarme der Welt. Moustafa Ismail aus Boston sieht aus wie Popeye und hat es mit seinem prallen Bizeps sogar ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft. Unglaubliche 80 Zentimeter messen seine Oberarme. Um diesen gewaltigen Umfang zu erreichen, trainiert der 24-Jährige zweimal täglich im Fitnessstudio und stemmt dort 500-Kilogramm-Gewichte.

So trainiert Moustafa Ismail seine Popeye-Muskeln

Wie Popeye: Er hat die dicksten Muckis der Welt

Ein Kollege von Ismail hatte kürzlich mit seinem kuriosen Look bei einem Bodybuilder-Wettbewerb von Arnold Schwarzenegger in Madrid für verwunderte Blicke gesorgt. Der Mann brachte seinen muskelbepackten Körper mit reichlich Selbstbräuner zur Geltung, hatte nur leider sein Gesicht vergessen.

vh

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.