Nachtschicht für Feuerwehrkräfte

Verheerender Brand im Kreis Unna: Autobahn bis in die Nacht gesperrt

+
Großbrand in Bönen (NRW): Mehr als 200 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen

Bönen - Es ist der größte Brand im Kreis Unna (NRW) seit Jahrzehnten: Direkt neben der Autobahn 2 stehen Lagerhallen einer Recyclinganlage zum Teil noch immer in Flammen. 

Die Löscharbeiten werden die gesamte Nacht durch andauern. Wann die Sperrung der angrenzenden A2 aufgehoben wird, ist unklar.

Was am Samstag zunächst nach einem harmlosen Schwelbrand aussah, entwickelte sich zu einer Feuerhölle, gegen die bis zum frühen Abend mehr als 200 Einsatzkräfte aus der gesamten Region ankämpften und dies nach offizieller Einschätzung bis in den Sonntag hinein tun werden.

Die Brandursache ist bisher unbekannt. Die Anwohner wurden dazu aufgefordert, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Den kompletten Bericht über den verheerenden Brand finden Sie bei WA.de*

WA.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.