Motivsuche nach Bomben-Drama

So beschreibt ein Nachbar den Boston-Täter

+
Der 26-jährige Tamerlan Zarnajew ist bei der Polizeijagd ums Leben gekommen.

Boston - Das Rätseln um das genaue Motiv der mutmaßlichen Bombenleger beim Boston Marathon geht weiter. Ein Nachbar hat nun geschildert, wie er den 19-jährigen Verdächtigen erlebt hat.

Der ältere der beiden mutmaßlichen Bombenleger von Boston soll nach Angaben eines Nachbarn in Religionsfragen besonders leidenschaftlich diskutiert haben. Zudem habe er die Kriege der USA kritisiert, sagte der Deutsche Albrecht Ammon dem Magazin „Stern“.

"Nicht aggressiv - aber stur"

„Wir trafen uns in einer Pizzeria“, schilderte der 18-Jährige ein Zusammentreffen mit Tamerlan Zarnajew. „Er hielt mir einen Vortrag über die Kolonialmacht USA, dass sie Unschuldige im Irak und Afghanistan umbringen. Dann hielt er mir noch einen Vortrag über den Koran und die Bibel. Als ich anderer Meinung war, reagierte er sehr leidenschaftlich, nicht aggressiv. Aber stur.“

Auch über islamistische Selbstmordattentäter hätten die Nachbarn geredet, schreibt das Magazin. Der Islam habe nichts mit Terrorismus am Hut, soll Zarnajew gesagt haben.

Bomben-Anschlag beim Boston Marathon

Bomben-Anschlag beim Boston Marathon

Bei dem Bombenanschlag während des Boston-Marathons waren drei Menschen getötet und mehr als 200 verletzt worden. Der 26-jährige Tamerlan Zarnajew wurde bei der anschließenden Polizeijagd getötet, sein 19-jähriger Bruder Dschochar schwer verletzt festgenommen. Nach Angaben der US-Ermittler gab er in ersten Vernehmungen an, die Kriege der USA in Afghanistan und im Irak seien ein Motiv für den Terroranschlag gewesen. Der Ältere habe sich vom Heiligen Krieg motivieren lassen und den Islam retten wollen.

dpa

FBI fasst zweiten Attentäter - Jubel in Boston

FBI fasst zweiten Attentäter - Jubel in Boston

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.