1. Startseite
  2. Welt

Auto rast in Brandenburger Tor: Fahrer tot - Polizei mit ersten Erkenntnissen

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Ein Auto krachte am späten Sonntagabend gegen das Brandenburger Tor in Berlin. Feuerwehrleute fanden einen Mann tot in dem Auto.

Update vom 16. Januar, 12.42 Uhr: Nach dem Unfall am Brandenburger Tor in Berlin hat die Polizei nun weitere Informationen veröffentlicht. Das Auto fuhr demnach mit hoher Geschwindigkeit auf das Wahrzeichen im Zentrum Berlins zu. Gegen 23.30 Uhr krachte die dunkle Limousine laut Polizei ungebremst gegen eine der massiven Steinsäulen des Tores. Der Wagen wurde völlig zerstört, die vordere Hälfte wurde durch den heftigen Aufprall zusammengepresst.

Der 26-jährige Fahrer war wohl sofort tot. Offenbar saß er allein im Auto, weitere Menschen wurden nicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Autofahrer raste den Angaben zufolge aus Osten kommend mit dem Wagen über die zentrale Prachtstraße Unter den Linden auf das Brandenburger Tor zu. Dann fuhr er auf den eigentlich für den öffentlichen Verkehr gesperrten Pariser Platz vor dem Hotel Adlon. Dort prallte er mit dem rechten Vorderrad gegen einen Bordstein. Der Reifen verlor Luft, der Wagen steuerte nach links und rammte laut Polizei die zweite Säule von rechts. Eine Restauratorin begutachtete am Montag die Schäden am Berliner Wahrzeichen.

Brandenburger Tor
Das Fahrzeug wurde durch den Aufprall komplett zerstört. Der Fahrer war vermutlich sofort tot. © Paul Zinken/dpa

Ein Sanitäter eines zufällig in der Nähe stehenden Rettungswagens wollte noch Erste Hilfe leisten, musste jedoch abbrechen, weil der Wagen zu qualmen begann. Die kurz darauf eintreffende Feuerwehr konnte den 26-jährigen Fahrer nur noch tot aus dem Wrack bergen. Die genauen Hintergründe des Vorfalls wurden noch nicht mitgeteilt.

Erstmeldung: Berlin - Am bekanntesten Wahrzeichen Berlins kam es am späten Sonntagabend zu einem tödlichen Unfall. Ein Auto raste gegen eine Säule des Brandenburger Tors. Im Wrack fanden die Einsatzkräfte einen Toten. Noch sind viele Fragen ungeklärt.

Auto kracht gegen Brandenburger Tor in Berlin: Toter Mann im Wagen

Nachdem ein Auto gegen eine Säule des Bauwerks gefahren sei, hätten Feuerwehrleute in dem Wagen einen toten Mann gefunden, sagte ein Polizeisprecher am frühen Montagmorgen (16. Januar). Weitere Menschen hätten höchstwahrscheinlich nicht in dem Auto gesessen, da sei man sich „relativ sicher“, berichtet Merkur.de.

„Weitere Personen kamen nach ersten Erkenntnissen nicht zu Schaden“, teilte die Polizei später über Twitter mit. Ermittler sicherten in der Nacht Spuren am Ort des Vorfalls auf dem Pariser Platz im Bezirk Mitte.

Auto kracht in Brandenburger Tor
Auto kracht in Brandenburger Tor. © nnette Riedl/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Autofahrer kracht gegen Brandenburger Tor: Viele Fragen noch offen

Das Auto – ein dunkles Fahrzeug mit Stufenheck – war den Angaben zufolge am Sonntagabend, 15. Januar, gegen 23.30 Uhr von der zentralen Prachtstraße Unter den Linden kommend gegen das berühmte Wahrzeichen gekracht. Das stark beschädigte Fahrzeug kam verkeilt zwischen zwei Säulen des Tores zum Stehen. An den massiven Säulen waren schwarze Spuren und kleinere Absplitterungen zu sehen. Wie schnell das Auto war, blieb zunächst unklar – ebenso die Identität des Fahrers und die Hintergründe des Vorfalls.

Auto kracht in Brandenburger Tor
Auto kracht in Brandenburger Tor. © Annette Riedl/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Nach Angaben der Feuerwehr waren 30 Einsatzkräfte vor Ort. Um das Autowrack wurde ein Sichtschutz errichtet. (kam/dpa)

Bei einem schweren Unfall in Bayern wurden drei Menschen lebensgefährlich verletzt, darunter eine Mutter und ihr Kind. Das Mädchen (1) starb später im Krankenhaus.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion