Brite pinselt Schafe an

Dartmoor/London - Um seine Herde vor Dieben zu schützen, hat sich ein Schäfer aus dem britischen Dartmoor eine kuriose Idee einfallen lassen. Was die mit oranger Farbe zu tun hat:

Schafe mit orangefarbenem Pelz? Im britischen Dartmoor gibt es das. Ein Schäfer dort hat alle seine 250 Tiere mit oranger Farbe eingesprüht, berichtete die BBC am Donnerstag.

Schäfer John Heard sagte, er habe in den vergangenen Jahren 200 Schafe verloren. Wegen der hohen Preise für Lammfleisch seien die Tiere bei Viehdieben besonders beliebt.

“Seit sie gefärbt sind, sind die Diebe ferngeblieben“, sagte er. Die Gefahr, auf den ersten Blick als Dieb entlarvt zu werden, sei ihnen wohl zu groß.

Die Idee habe er von seinem Sohn. Der habe sie aus Schottland mitgebracht, wo sich Schäfer häufiger mit Farbe gegen Viehdiebstahl schützen. Für die Tiere sei die Aktion ungefährlich. Bis zur Scherzeit im Sommer soll die Farbe weitgehend aus dem Fell gewachsen sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.