Britischer Abhörskandal weitet sich aus

+
Der Abhörskandal bei britischen Boulevardzeitungen weitet sich aus.

London - Der Abhörskandal im Umfeld des Medienkonzerns News Corp. des amerikanisch-australischen Verlegers Rupert Murdoch weitet sich aus. Nach der Schließung von "News of the World" stehen jetzt Repoter der "Sun" unter Verdacht.

Knapp vier Monate nach der Schließung der britischen Sonntagszeitung “News of the World“ nahm die Londoner Polizei am Freitag einen hochrangigen Reporter des Schwesterblattes, der auflagenstärksten britischen Boulevard-Zeitung “Sun“, wegen des Verdachts auf Korruption von Polizeibeamten fest, teilte Scotland Yard mit.

Von News Corp. beschäftigte Journalisten sollen die Telefone von bis zu 6000 Menschen abgehört haben - Prominenten, Politikern, Opfern von Verbrechen, aber auch Angehörigen gefallener Soldaten. Außerdem sollen illegale Gelder an Polizisten geflossen sein.

Rupert Murdoch: Sein Imperium News Corporation

Rupert Murdoch: Sein Imperium News Corporation

Der US-Konzern hat den Opfern Zahlungen angeboten, wenn sie auf den Rechtsweg verzichten. Zwei Polizei-Teams ermitteln, daneben mehrere parlamentarische und juristische Kommissionen, bei denen es auch um die Ethik der Medien und das Zusammenspiel zwischen Medien, Politik und Polizei geht. Die Affäre hat auch Premier David Cameron in die Kritik gebracht, der einen Ex-Chefredakteur der “News of the World“ beschäftigt hat. Murdoch ist einer der mächtigsten und reichsten Medien-Unternehmer der Welt, steht ebenso wie seine drei im Konzern beschäftigten Kinder aber angesichts des Skandals unter zunehmendem Druck der Aktionäre.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.