Schuhmode im Herbst

Brogues oder Monks passen gut zu verkürzten Hosen

Ohne Halbschuhe mit Lochmuster und Profilsohle kommen Frauen diesen Herbst wohl kaum aus. Kombiniert werden sie am besten mit einer verkürzten Hose. Hier ein Beispiel von s.Oliver. Foto: s.Oliver

Die Hosenbeine werden kürzer, die Schuhe rustikaler. Womit Frauen in diesem Herbst und Winter am besten ihre Füße kleiden, erklärt eine Expertin Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie.

Berlin (dpa/tmn) - Zu den derzeit trendigen verkürzten Hosen passen in der herbstlichen Übergangszeit gut Halbschuhe wie Brogues oder Monks mit Profilsohlen.

Sie können aber auch einem femininen Outfit mit einem Rock oder Kleid "einen coolen Dreh geben", findet Claudia Schulz vom Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie in Berlin. Besonders schön wirkten diese Schuhmodelle in glänzendem Leder - ob gebürstet, in Lack oder auch mit Metallictönen in dunklen Farben. "Sehr angesagt: Bordeaux", ergänzt die Schuhexpertin.

Monks sind eigentlich extravagante Männerschuhe mit einer Schnalle, die seit einigen Saisons aber auch von Frauen gerne getragen werden. Brogues sind ebenfalls Männer-Halbschuhe, aber mit Lochverzierungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.