Schockierende Tat

Brutale Messerattacke in Altenheim: Zeigt das Video die mutmaßliche Täterin?

+
Brutale Messerattacke in Altenheim: Zeigen diese Videoaufnahmen aus der Überwachungskamera den Täter oder die mutmaßliche Täterin?

Großes Entsetzen in Hamburg: Eine 93-jährige Frau wurde im Seniorenheim Opfer einer brutalen Messerattacke. Die Polizei fahndet nun mit Fotos und einer Videoaufnahme nach der mutmaßlichen Täterin. 

Hamburg - In einem Altenheim im Stadtteil Poppenbüttel wurde eine alte Frau Opfer einer brutalen Messerattacke. Die 93-Jährige wurde am Samstagmorgen überfallen und mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sucht nach einem bislang unbekannten Täter oder Täterin. Mit Fotos und einer Aufnahme aus der Überwachungskamera fahndet die Polizei nun nach einer Frau. Sie steht im Verdacht die 93-Jährige überfallen zu haben, heißt es im Polizeibericht. 

Seniorin mit einem Messer lebensgefährlich verletzt

Polizeiangaben zufolge aktivierte die alte Dame gegen 9 Uhr einen am Körper angebrachten Notruf, daraufhin erschien eine Pflegekraft und fand die Frau schwer verletzt auf dem Fußboden der Wohnung vor. Die Seniorin wies den Angaben zufolge mehrere Stichwunden am Oberkörper auf, die Polizei gehe derzeit von einem versuchten Tötungsdelikt aus. 

Die Hintergründe der Tat sind bisher noch völlig unklar. Auch in welchem Verhältnis Angreifer und Opfer stehen, sei unbekannt, das Opfer solle allerdings ausgesagt haben, von einer ihr unbekannten Person überfallen worden zu sein. Die Polizei fahndet mit Videoaufnahme und Fotos aus der Überwachungskamera nach dem Täter/in.

Polizei sucht Zeugen der brutalen Messerattacke

Zeugen, die Hinweise auf die abgebildete Person geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/ 4286 56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Hier finden Sie das Video der Polizei Hamburg.

   

Ein schlimmer Überfall hat sich in einer Bankfiliale in München ereignet, wie tz.de* berichtet: Der Täter schlug Kassenboten ins Gesicht.

jms

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.