KSC-Anhänger gestorben

Brutaler Fan-Übergriff: Schockierende neue Details über Täter bekannt

Vor einer Woche wurde ein KSC-Fan am Rande des Drittliga-Spiels zwischen seinem Karlsruher SC und dem FSV Zwickau böswillig verprügelt. Der Fußballfan erlag wenig später seinen Verletzungen. Jetzt wurden brisante Details zum Täter enthüllt.

News-Update vom 25.11 13 Uhr: Inzwischen hat die Polizei bestätigt, dass der Täter tatsächlich der 21-jährige Bundeswehrsoldat ist. Den Ablauf bekräftigte der Polizeisprecher indes nicht.

Karlsruhe - Vergangenen Samstag, am 18. November, erschütterte ein brutaler Übergriff auf einen KSC-Anhänger die Fußballwelt. Der 35-Jährige Fan verstarb kurz danach im Krankenhaus. Bei dem Täter soll es sich nach Informationen von Bild um den bereits polizeibekannten Shahriar S. (21) handeln. Der 21-Jährige soll Bundeswehrsoldat sein und während der Tat unter Alkoholeinfluss gestanden haben. Derzeit wartet Shahriar S. in U-Haft auf seine Anklage. Er wird laut Bild wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge dem Richter vorgeführt.

Wurde der Täter beleidigt?

Das Opfer und ein Begleiter (33) waren nach Schlusspfiff auf dem Weg in Richtung Innenstadt. Ehe sich im Schlossgarten der schreckliche Vorfall abspielte. Die Fußball-Fans trafen dort auf den Zeitsoldaten und einen weiteren Mann. Daraufhin sollen die KSC-Anhänger den Deutschen mit pakistanischen Wurzeln rassistisch beschimpft haben. 

Shahriar S. soll sofort handgreiflich geworden sein. Ein schwerer Schlag ins Gesicht, ließ das Opfer unvermittelt zu Boden gehen. Der Aufschlag mit dem Kopf war so schwerwiegend, dass das Opfer mit seinem Leben bezahlte.

„Der Tatverdächtige wurde von Passanten an der Flucht gehindert und konnte von den verständigten Polizeikräften festgenommen werden“, so der Polizeibericht. Bisher schweigt der 21-Jährige zur Tat.

cen

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.