Brutaler Überfall auf Rollstuhlfahrer

Sydney -Jugendliche haben auf einem Bahnhof in Australien einen Rollstuhlfahrer überfallen und schwer misshandelt. Eine Videokamera filmte die Tat. Besonders verwerflich: Die Feigheit der Jugendlichen.

In einem Bahnhof in Sydney haben zwei australische Jugendliche bei einem Raubüberfall einen Rollstuhlfahrer überfallen und schwer misshandelt. Nach Polizeiangaben schlugen und traten die 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen den 35-jährigen Touristen aus Kanada, außerdem schlugen sie ihm mehrfach eine Metallstange des Rollstuhls auf den Kopf. Der Überfall dauerte drei bis fünf Minuten und wurde von einer Sicherheitskamera aufgezeichnet.

Ein Polizeisprecher erklärte, die Jugendlichen seien mehrfach zurückgekehrt, um erneut auf den zu Boden gestürzten Mann einzuschlagen. Der Überfall im Bahnhof Mount Druitt am Dienstagabend sei feige und entsetzlich, sagte Sprecher Wayne Cox am Mittwoch. Der Rollstuhlfahrer erlitt eine Schädelverletzung und Schnittwunden. Gegen die mutmaßlichen Täter wird wegen Raubes und Körperverletzung ermittelt.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.