Clip überführt die Täter

72-Jähriger brutal verprügelt: Video landet im Netz

Salzgitter - Unfassbar: Zwei junge Leute haben einen wehrlosen 72-jährigen Mann verprügelt und sich dabei gefilmt. Das Video verbreitete sich rasant in den sozialen Netzwerken und überführte die Täter. 

Nach Hunderten Hinweisen auf ein im Internet kursierendes Gewaltvideo ermittelt die Polizei gegen zwei junge Schläger in Salzgitter. Das 17-jährige Mädchen und der 20-jährige Mann gestanden am Montag, bereits vor Monaten einen 72-Jährigen in dessen Wohnung verprügelt zu haben, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. „Das Ganze wurde per Video aufgenommen und ins Netz gestellt.“ Der kurze Film zeigt eine junge Frau, die einen sitzenden Mann mehrfach mit den Füßen gegen den Kopf tritt. Das Opfer wirkt sichtlich geschwächt, es wehrt sich kaum.

Das Video hatte sich am Montag rasant in Sozialen Netzwerken verbreitet, Nutzer hatten es bei der Polizei gemeldet. Die beiden Tatverdächtigen konnten daraufhin identifiziert werden. Zuvor soll es nach Polizeiangaben zu einem Streit zwischen Opfer und Tätern gekommen sein. Unklar sei allerdings noch, wer den Film gedreht habe.

Die Polizei warnte davor, das Video weiter zu verbreiten, das sei strafbar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.