Buche mit Blechkleid

Buche wächst durch Auto: Das steckt hinter dem kuriosen Foto

+
Baum wächst durch Auto: Die Idee dahinter stammt von Kfz-Meister Peter Schmitz.

Altenahr - Da wird man schon kurz stutzig: Da wächst eine Buche im Ahrtal nahe des Nürburgrings durch ein Auto heraus. Wie das geht und wer dahinter steckt.

Immer wieder fotografieren Ausflügler das seltsame Kunstwerk des Kfz-Meisters Peter Schmitz im Ahrtal: Eine große Buche wächst in Altenahr mitten durch ein blaugraues Auto. „Ich habe noch nie gehört, dass es das so noch mal gibt in Deutschland“, sagte Schmitz der Deutschen Presse-Agentur. „Man sieht woanders höchstens mal halbe Autos an Hauswänden.“ Sein Baumvehikel an einem kleinen Hang neben seinem Autohaus diene auch vielen Besuchern des Nürburgrings als Wegmarke: „Ach, Sie sind da, wo das Auto um den Baum rum ist?“ Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

Schmitz sagte der dpa weiter, die Buche mit Blechkleid sei vor rund zehn Jahren seine „spontane Schnapsidee“ gewesen. „Wir haben das Auto an Feierabenden und Wochenenden komplett entkernt, in der Mitte zersägt, mit einem Kran auf den Hang gesetzt und um den Baum herum wieder zusammengeschraubt.“ 80 bis 100 Arbeitsstunden seien für das Kunstwerk auf seinem Grundstück angefallen, erklärte der 57 Jahre alte Kfz-Meister. Die Untere Wasserbehörde habe grünes Licht gegeben, „weil kein Motor und keine Betriebsstoffe mehr drin sind“.

Laut Schmitz halten auch oft Busse mit niederländischen und belgischen Touristen zum Fotografieren: „Wenn ich für jedes Foto einen Euro bekäme, bräuchte ich nicht mehr zu arbeiten.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.