Wegen Beleidigung

Buddha als Facebook-Foto: Neuseeländer verurteilt

+
Umringt von Journalisten wird Philip Blackwood nach dem Urteilsspruch aus dem Gerichtssaal gebracht.

Naypyidaw - Wegen Beleidigung des Buddhas sind in Myanmar ein Neuseeländer und zwei myanmarische Kollegen zu zweieinhalb Jahren Haft mit Zwangsarbeit verurteilt worden.

Ein Richter befand den Neuseeländer Philip Blackwood am Dienstag schuldig, mit einem Bild des Buddhas mit Kopfhörern auf der Facebook-Seite seiner Bar "den religiösen Glauben" der Buddhisten im Land beleidigt zu haben. Das Bild hatte in der überwiegend tiefgläubigen Bevölkerung Myanmars eine hitzige Debatte ausgelöst.

Die drei Angeklagten, die seit Dezember in der Küstenmetropole Rangun inhaftiert sind, erhielten zwei Jahre Haft wegen Beleidigung der Religion und sechs Monate wegen Störung der öffentlichen Ordnung. Sie waren nach einer Beschwerde der Religionsbehörde festgenommen worden, ihre Bar wurde geschlossen. Laut dem Richter können die Verurteilten Berufung gegen das Urteil einlegen. Im Prozess hatten die drei Männer stets bestritten, die Religion mit der Reklame beleidigen zu wollen.

In Myanmar ist seit 2011 eine nominell zivile Regierung an der Macht, die nach Jahrzehnten der Militärdiktatur mit einer Reihe von Reformen die Politik, Wirtschaft und Gesellschaft des Landes geöffnet hat. Allerdings haben in den vergangenen Jahren die Spannungen zwischen der Mehrheit der Buddhisten und der kleinen muslimischen Minderheit zugenommen. Eine nationalistische Bewegung unter Führung extremistischer Mönche fordert den Schutz des Buddhismus und ruft zum Boykott muslimischer Geschäfte auf.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.