Klare Aussagen

Bundesweite Maskenpflicht: Wolfgang Kubicki ist dagegen

Zu sehen ist FDP-Politiker Wolfgang Kubicki, der ein Interview gibt.
+
FDP-Politiker Wolfgang Kubicki fordert die Abschaffung der Maskenpflicht.

Noch besteht sie in Deutschland, die Maskenpflicht. Das hält Wolfgang Kubicki jedoch für nicht richtig. Der FDP-Mann erklärt auch, warum er sie abschaffen will.

Berlin – Während andere Länder ihre Corona-Einschränkungen weiter lockern und vor allem die Maskenpflicht kippen, beharrt Deutschland weiterhin eisern auf diese. Dies ist jedoch nicht für jeden nachvollziehbar. Hierzu zählt auch der FDP-Politiker Wolfgang Kubicki, der sich immer wieder kritisch zu den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung äußert*. Nun bezieht sich Kubicki explizit auf das Tragen von medizinischen Schutzmasken gegen das Coronavirus*.

„Bei einer klaren Inzidenz unter 35 darf der Staat gar keine Grundrechte pauschal für alle Bürger einschränken. Die allgemeine Maskenpflicht müsste daher bei strenger Auslegung des Infektionsschutzgesetzes aufgehoben werden, erst recht draußen“, lautet der Standpunkt von Wolfgang Kubicki. Der FDP-Politiker wünscht sich, dass Menschen wieder eigenverantwortlich handeln dürfen. Zudem schlägt Wolfgang Kubicki eine Alternative zur Maskenpflicht vor*. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.