Bundesweite Zählaktion: "Stunde der Wintervögel"

+
Die Kohlmeise ist ein Wintergast. Welche Vögel in der kalten Jahreszeit noch bei uns geblieben sind, sollen Tierliebhaber bei der "Stunde der Wintervögel" herausfinden. Foto: Patrick Pleul

Schwerin (dpa) - Vogelfreunde sind wieder aufgerufen, die Vögel vor ihrem Haus, im Garten oder Park zu zählen. Die jährliche "Stunde der Wintervögel" soll helfen, die Entwicklung der "Allerweltsvögel" zu erforschen.

Spatzen, Meisen und Amseln zählen in Parks und Gärten zu den "Allerweltsvögeln", die eigentlich keine besondere Aufmerksamkeit wecken. Der Naturschutzbund (Nabu) aber will gerade herausfinden, wie sich diese Vögel in den Kommunen entwickeln und ruft daher seit vier Jahren bundesweit zur "Stunde der Wintervögel" auf. Am Wochenende vom 9. bis 11. Januar sollen Vogelfreunde beobachten, welche und wie viele Vögel vor ihrem Haus umherflattern.

So funktioniert die "Stunde der Wintervögel": Von einem ruhigen Beobachtungsplätzchen aus soll von jeder Art die höchste Zahl notiert werden, die im Lauf einer Stunde gleichzeitig zu beobachten ist. Die Beobachtungen können dann im Internet unter www.stundederwintervoegel.de bis zum 19. Januar gemeldet werden. Die Ergebnisse werden dort live ausgewertet, wie der Nabu mitteilte. Am 10. und 11. Januar sei zudem eine kostenlose Rufnummer unter 0800 1157 115 geschaltet.

Stunde der Wintervögel 2015

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.