Bundesweiter Blitz-Marathon beendet - Bilanz kommt im Laufe des Tages

Düsseldorf. Die Polizei hat am Freitagmorgen den bundesweiten Blitz-Marathon nach 24 Stunden beendet. Es war die zweite flächendeckende Kontrollaktion dieser Art. Alle 16 Bundesländer haben mitgemacht. Ergebnisse sollen am Freitagmittag in Düsseldorf bekanntgegeben werden.

In Hessen wurde die Geschwindigkeit an 230 Stellen kontrolliert werden, in Niedersachsen an 499. Zwischenbilanzen zufolge waren die Autofahrer deutlich langsamer als sonst unterwegs.

Nach Angaben des Polizeipräsidiums Mittelhessen gab es deutlich weniger Blitzerfotos als an normalen Tagen. "Und wenn es Geschwindigkeitsüberschreitungen gab, waren die meist sehr gering", sagte ein Sprecher. Doch es gab auch Ausnahmen: Im Lahn-Dill-Kreis sei ein Autofahrer auf der Bundesstraße statt den erlaubten 100 mit 166 Stundenkilometern unterwegs gewesen. "Es gab aber auch Blitzerstellen, da war stundenlang keiner zu schnell unterwegs gewesen. Das gab es noch nie", sagte der Polizeisprecher.

Aktualisiert um 9.40 Uhr. 

Mehr als 13.000 Polizisten waren bundesweit im Einsatz. An fast 7500 Stellen im gesamten Bundesgebiet wurde geblitzt und gelasert. Die Polizei warnte: Auch nach dem Blitz-Marathon müsse mit Tempokontrollen gerechnet werden.

Bei der ersten bundesweiten Großaktion dieser Art waren im Oktober vergangenen Jahres 83.000 Autofahrer als zu schnell erwischt worden. Mit dem Blitzlicht-Gewitter stemmt sich die Polizei in diesem Jahr gegen die Trendwende, die sich bei der Zahl der Verkehrstoten abzeichnet. Nach jahrzehntelangem Rückgang war im ersten Halbjahr dieses Jahres ein Anstieg bei den Todesopfern registriert worden. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.