Mc Donald's-Gutscheine als Köder für Test

Burger King verbannt untreue Facebook-Fans auf Lebenszeit

Oslo. Den Big Mac gibt es bei Mc Donald's, den Big King bei Burger King - das weiß wohl jeder Fastfood-Fan. Doch in Norwegen gab es jetzt Big Macs von Burger King. Allerdings unter einer rigorosen Bedingung.

Hier geht es zur norwegischen Burger King-Facebook-Seite

Der Fastfood-Riese Burger King hat im Mai dieses Jahres seine Facebook-Fans in Norwegen auf die Probe gestellt. Unter dem Motto "I'm a true fan" (übersetzt: Ich bin ein echter Fan) machte Burger King seinen 38.000 Fans auf Facebook ein unmoralisches Angebot: Wer wollte, bekam einen Mc Donald's Gutschein, um sich beispielsweise den berühmten Big Mac zu kaufen. Allerdings wurde der betreffende User daraufhin auf Lebenszeit von der Burger-King-Facebook-Seite verbannt. Die Loyalität der Fans wurde also auf die Probe gestellt.

Das Ergebnis war ernüchternd: Von den 38.000 Fans entschieden sich etwa 30.000 für den Gutschein von Mc Donald's und damit für die Abkehr von Burger King. Lediglich 8000 echte Fans blieben dem Unternehmen treu. Grund für diese ungewöhnliche Aktion war laut Burger King Norwegen, dass unechte Fans enttarnt werden sollten. Gemeinsam mit der Online-Agentur DIST entwickelte das Unternehmen diesen Gewissenstest, um User loszuwerden, die immer wieder mit unbegründet negativen Kommentaren aufgefallen waren. In der Fachsprache werden solche Internetnutzer als Trolle bezeichnet. Extra für die Aktion rief Burger King die Homepage "Whopper Sellout" ins Leben. Dort erhielten die Abtrünnigen ihre Gutscheine. Inzwischen ist die Internetseite nicht mehr erreichbar.

Laut eines Berichtes des Online-Magazins "Chip" hatte der Rauswurf der Fans eine sehr positive Komponente: Auf der neuen Facebook-Seite mit den nur 8000 Fans sei die Aktivität der echten Fans auf das Fünffache angestiegen. Am meisten wird sich das Unternehmen aber vermutlich über den Wegfall der Dauernörgler gefreut haben.

Von Dorothea Backovic

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Archiv

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.