Mecklenburg-Vorpommern

150 Schafe seit fast einen Monat verschwunden: Polizei steht immer noch vor einem Rätsel

Noch immer fehlt jede Spur von den 150 gestohlenen Schafen. Das Verschwinden gibt der Polizei Rätsel auf.

Einen Monat nach dem Diebstahl von 150 Schafen in Mecklenburg-Vorpommern rätselt die Polizei immer noch über den Verbleib der Herde. „Die 150 Tiere sind weiter anscheinend spurlos verschwunden“, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag in Neubrandenburg. Es habe Hinweise auf ungewöhnliche Schafhaltungen gegeben. Eine heiße Spur fehle aber nach wie vor.

Die Tiere der Rassen Texel und Schwarzköpfiges Fleischschaf weideten mit etwa 230 weiteren Schafen etwa zwei Kilometer abseits von Burow auf Wiesen am Fluss Tollense. Der Besitzer - ein Wanderschäfer aus der Region - hatte die Schafe am 18. September nachmittags als gestohlen gemeldet. Aus Reifenspuren schlossen die Kriminalisten, dass die Schafe von Unbekannten zusammengetrieben und mit mindestens einem größeren Fahrzeug weggefahren wurden.

150 Schafe von Weide verschwunden - noch immer fehlt jede Spur

Malchin - Die 150 Schafe, die zwischen Montag-und Dienstagnachmittag von einer Weide in Mecklenburg-Vorpommern gestohlen worden, sind weiter verschwunden. Es seien zwar Hinweise eingegangen, es gebe aber noch keine heiße Spur, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag sagte. Der Besitzer - ein Wanderschäfer aus der Region - hatte 150 seiner insgesamt 380 Schafe als gestohlen gemeldet.

So groß ist der Schaden für den Besitzer  

„Wir hoffen jetzt auf Hinweise, wo vielleicht plötzlich eine Schafherde auftaucht und es vorher keine Schafe gegeben hat“, erklärte Polizeisprecherin Kathrin Jähner. Der Schäfer hat für Hinweise eine Belohnung von 2000 Euro ausgesetzt. 

Am Dienstag hatte die Polizei mitgeteilt, dass die Täter zu der Weide nahe der Ortschaft Burow-Ausbau gefahren seien, die Schafe zusammengetrieben und auf das Fahrzeug verladen hätten. Demnach meldete der Schäfer den Diebstahl. Es entstand ein Schaden von 22.500 Euro. 

150 Kilo Schafbock von Weide geklaut

In Flensburg wurde Anfang September ein Zuchtbock von der Weide geklaut. Der knapp vierjährige Suffolk-Schafbock befand sich mit elf Mutterschafen auf seiner Weide.

Zuchtbock

Obst-Diebe haben in Rheinland-Pfalz zentnerweise

Birnen von Bäumen auf einer Wiese geklaut. Nun sucht die Polizei nach den Unbekannten.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa / Wolfgang Runge

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.