Nach Show-Einlage im TV

Busen-Malerin irritiert Ministerin

Bangkok - Eine barbusige Künstlerin in einer TV-Show hat die Kulturministerin von Thailand auf den Plan gerufen. Der Grund: Eine Spektakuläre Show-Einlage.

Die Teilnehmerin einer Talentschau hatte mit Hilfe von Farbe auf dem blanken Busen Bilder gemalt und sich mit dieser Kunst im Fernsehen präsentiert. Da sorgte sich die Ministerin um die Verlotterung der Sitten. Ihr Ministerium bestellte die Produzenten der Talentschau ein, berichtete die „Bangkok Post“ am Dienstag. „Der Wettbewerb soll zwar besondere Fähigkeiten der Teilnehmer zeigen, aber die thailändische Gesellschaft kann keine nackten Frauen im Fernsehen akzeptieren“, sagte Ministerin Sukumol Khunploem.

Die 23-Jährige Duangjai Jansaunoi hatte bei der Show die Umrisse eines Mannes auf eine Leinwand gemalt, ihr Hemd ausgezogen, Farbe über ihren Busen gegossen und damit das Bild ausgemalt. Sie bezeichnet sich als Künstlerin. Zwei der drei Jurymitglieder - beides Männer - waren begeistert und beförderten Duangjai in die nächste Runde des Wettbewerbs.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.