Massive Überflutungen

Cameron sagt Sturm-Opfern Unterstützung zu

Sturm GB
1 von 1
„Wir tun alles, was wir können“, hat Premierminister Cameron bezüglich Hilfen für die englischen Flutopfer im Fernsehen gesagt.

London - Englands Premierminister David Cameron hat von den massiven Überflutungen betroffenen Menschen Solidarität zugesichert. Zehntausende Haushalte sind auch am Freitag noch ohne Strom.

Angesichts der schweren Winterstürme mit massiven Überflutungen in Großbritannien hat Premierminister David Cameron den betroffenen Menschen die Solidarität der Regierung zugesichert. „Wir tun alles, was wir können“, sagte Cameron am Freitag privaten Fernsehsendern.

Mindestens 5000 Häuser überflutet

Die Meteorologen sagten für Freitag erneut heftige Winde voraus, die im Tagesverlauf zu Orkanstärke anschwellen können. In den nördlichen Regionen Schottland und Nordirland können aus den schweren Regenfällen Schneestürme werden.

Am Freitag waren in Südengland, Wales und Irland noch zehntausende Haushalte ohne Strom. Mindestens 5000 Häuser sind überflutet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen
Drama auf der portugiesischen Insel Madeira: 12 Menschen wurden bei einer Prozession zu Mariä Himmelfahrt von einem …
Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen
Archäologen wohl am Ziel: Danach haben sie seit Jahren gesucht
Seit Jahren sind Archäologen auf der Suche nach dem antiken Julias - jetzt sind sie nahe des Sees Genezareth wohl …
Archäologen wohl am Ziel: Danach haben sie seit Jahren gesucht