Casting: Diese Kasselerin will "Sommermädchen" werden

Sie will „Sommermädchen 2011“ werden: Ronja Block aus Kassel. Foto: Pro Sieben/Tom Wagner

Sie wohnt in Kassel, liebt Tattoos und sie will „Sommermädchen 2011“ werden: Ronja Block (22) kämpft ab Donnerstag, 7. Juli gegen elf weitere Kandidatinnen in Barcelona um den Pro-Sieben-Titel.

Nach 2009 sucht der Sender zum zweiten Mal ein „Sommermädchen“. Dabei komme es laut Pro Sieben nicht nur auf Schönheit an, die Teilnehmerinnen müssen auch Aufgaben bestehen und dabei „Mut, Köpfchen, Kreativität und Kampfgeist“ beweisen.

Als Belohnung gibt es Punkte, wer die wenigsten sammelt, muss gehen. Der Gewinnerin winken unter anderem ein FHM-Shooting und ein Reporterjob bei „Taff“. Moderiert wird die Show von Jana Ina und Giovanni Zarrella. Ronja Block verriet uns vorab, wie es ihr in Barcelona ergeht.

Kasselerin will "Sommermädchen 2011" werden

Wie kommt eine Tätowiererin auf die Idee, „Sommermädchen“ werden zu wollen?

Ronja Block: Verrückt, oder? Ich fand das eigentlich mal eine ganz coole Abwechslung für ein Mädel wie mich: Einfach mal bei so einem totalen Mädchen-Zeug mitmachen und mit normalen Mädchen eine schöne Zeit haben.

Sie sind also nicht normal?

Block: Ich bin definitiv nicht normal, das ist aber auch gut so. Ich bin nicht die niedliche Kleine von nebenan. Schon mein ganzer Lifestyle ist anders: Ich bin immer von coolen tätowierten Menschen umgeben, ich komme viel in der Welt rum, quatsche viel Englisch, bin immer unterwegs auf Tattoo-Conventions.

Und jetzt sollte es also das Kontrastprogramm sein?

Block: Ich wollte mal meine Grenzen austesten und gucken: Wer bin ich überhaupt? Wie reagiere ich auf die anderen Mädchen und wie kommen die mit mir klar?

Und wie kommen Sie klar?

Block: Die Mädels sind alle toll. Wir sind irgendwie wie richtige Schwestern. Klar gibt es auch immer mal Zickenkrieg und die eine wird dann total laut, die andere weint - aber wir sind ja nun mal Mädchen.

Bungee-Jumping, Unterwasserfotos, Elfmeterschießen - wer „Sommermädchen“ werden will, muss einige Prüfungen überstehen. Wie kommen Sie damit zurecht?

Block: Die Aufgaben sind kein Zuckerschlecken. Also, ich bin konditionsmäßig wirklich schon ganz oft an meine Grenzen gestoßen. Aber nach jeder Prüfung fühlt man sich innerlich total befreit, weil man über sich selbst hinausgewachsen ist.

Können Sie sich auch Prüfungen vorstellen, vor denen Sie Angst hätten?

Block: Ich habe tierische Angst vor Haien und dachte vorher: Mensch, ob wir jetzt mit Haien schwimmen müssen? Ein bisschen Angst hatte ich auch vor Quizfragen, wo es ums Allgemeinwissen geht.

Wenn Sie „Sommermädchen“ werden, wie soll es dann in Ihrem Leben weitergehen?

Block: Falls ich den Titel tragen darf, erhoffe ich mir schon ein paar Sachen dadurch. Tätowieren ist mein Traumberuf, aber ich bin ja erst 22 und habe noch einiges vor. Ich stehe sehr gern in der Öffentlichkeit und bin auch eine Quasseltante, von daher würde ich schon mal in etwas anderes reinschnuppern wollen - vielleicht Moderation oder Schauspiel.

Gibt es dann auch ein neues Tattoo?

Block: Ja, ich lass mir demnächst „Good Times“ auf die Rippen tätowieren. Das steht für das Jahr 2011, ein super Jahr.

Als „Sommermädchen“-Anwärterin aus Kassel können Sie uns bestimmt einen Tipp geben, wo man bei uns einen tollen Sommer verbringen kann.

Block: Den Singliser See in Borken im Schwalm-Eder-Kreis finde ich ganz schön, da war ich im vergangenen Jahr oft. Kajak- oder Tretbootfahren auf dem Bugasee in Kassel ist aber auch super. (ale)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.