Verhängnisvolle Kettenreaktion

Chaos in Paris: Zehntausende sitzen fest

Paris - Chaos im Pariser Bahnverkehr: Zehntausende Reisende haben nach einer Elektrizitätspanne, die eine Kettenreaktion auslöste, am Mittwochabend stundenlang festgesessen.

Betroffen war der Verkehr vom und zum Pariser Nordbahnhof für Fahrgäste von Vorortzügen, des Fernverkehrs und von Internationalen Zügen, wie die Zeitung „Le Parisien“ berichtete.

Ausgelöst hatte das Ganze ein „kleines Problem mit der Elektrizität“ am frühen Abend auf einer Vorstadtstrecke, wie ein Sprecher der staatlichen französischen Eisenbahngesellschaft SNCF nach Angaben der französische Nachrichtenagentur AFP sagte. Die technische Panne sei nach einer Stunde behoben gewesen. Aber inzwischen waren Passagiere aus ihren festsitzenden Zügen ausgestiegen und auf die Gleisen gelaufen.

Die Bahn richtete sogar einen Krisenstab ein. Alle Züge wurden aus Sicherheitsgründen gestoppt, berichtete „Le Parisien“ online. Das Blatt sprach von einem „schwarzen Mittwoch für tausende Reisende“. Es seien auch Busse eingesetzt worden, um den Gestrandeten den Heimweg zu ermöglichen.

Etwa ab 23.00 Uhr sei der Zugverkehr wieder nach und nach angerollt. Die Züge seien, wie es die Vorschrift in diesen Fällen verlangt, mit 30 Tempo gefahren. Damit hätten die Bahnen bremsen können, falls noch Menschen auf den Schienen seien. Die Störung des Bahnverkehrs habe bis spät in die Nacht gedauert, schrieb „Le Parisien“.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.