Chihuahua entkommt gierigem Python

+
Dieser Python in Florida verschlang einen Aligator bis er platzte.

Sydney - Erst fraß der Python einen Jack-Russel-Terrier und dann wollte er sich auch noch über den süßen Chihuahua her machen. Doch dessen Besitzer hatte etwas dagegen.

Der australische Besitzer war auf Zack und entriss der Riesenschlange das Tier. Der Chihuahua überlebte, berichtete die Zeitung “Cairns Post“ am Freitag. Der drei Meter lange Python hatte sich in einem Garten in Kuranda 15 Kilometer nordwestlich von Cairns in Nordaustralien an den kleinen Hund herangemacht.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

In Australien naht der Winter, da sind Schlangen besonders gierig, um sich für die kühleren Tage anzufetten, sagte Schlangenexperte Stuart Douglas. Er fing den Python ein und setzte ihn weit außerhalb der Stadt wieder in der Wildnis aus. Er erkannte das Tier wieder: Es war dasselbe, das sich vor Weihnachten in einem anderen Garten über Terrier “Dot“ hergemacht hatte. Dessen Frauchen fand nur noch die Schlange in ihrem Garten - mit einer dicken Beule im Bauch. “Wer in der Nähe des Regenwaldes wohnt, sollte seine Haustiere um diese Jahreszeit lieber nicht rauslassen“, meinte Douglas.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.