In der Provinz Henan

Mehrere Opfer bei Explosion in Gasanlage in Zentralchina

+
In Zentralchina kam es zu einer Explosion in einer Gasanlage.

Bei einer gewaltigen Explosion in einer Gasanlage in Zentralchina hat es mehrere Opfer gegeben. In chinesischen Staatsmedien war von zwei Vermissten und mehreren Verletzten die Rede.

Peking - Bei einer gewaltigen Explosion in einer Gasanlage in Zentralchina hat es mehrere Opfer gegeben. In chinesischen Staatsmedien war von zwei Vermissten und mehreren Verletzten die Rede. Das Unglück passierte am Freitagnachmittag Ortszeit in Yima, das zur Stadt Sanmenxia (Provinz Henan) gehört. 

Zentralchina: Explosion in Gasanlage

Die Explosion sorgte in einem weiten Umkreis für Schäden und ließ Fensterscheiben zerbrechen. Eine große Rauchwolke stieg über der Fabrik auf, wie auf Bildern im Internet zu sehen war. Eine Untersuchung der Unglücksursache sei eingeleitet worden, hieß es offiziell.

Die griechische Hauptstadt Athen ist am Freitag von einem schweren Erdbeben erschüttert worden - ein Video zeigt das Ausmaß. Das Epizentrum des Bebens hatte die Stärke 5,1.

Zu einer Explosion kam es auch in Oldenburg beim Versuch der Polizei einen Tresor zu knacken, wie nordbuzz.de* berichtet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.